Was findet tagtäglich in den obersten Geschossen der Hochhäuser statt, die uns auf dem Weg durch die Stadt als hochragende Landmarken begegnen? Wie sind diese Orte über den Dächern der Stadt beschaffen, mit welchen Funktionen und Bedeutungen sind sie gefüllt?

Und was passiert, wenn sie „schlafen gehen“?


Für jeweils eine Nacht können Besucher und Bewohner Kölns ihre gewohnte Perspektive und ihren gewohnten Schlafplatz vertauschen. Sie schlagen ein Zelt in einer der oberen Etagen Kölner Hochbauten auf, um gemeinsam mit dem Künstlerteam, Mitcampern und Gastgebern die Orte zu entdecken und sich anzueignen.

"RAKETE" FH KÖLN